AHT
"BUGSIER 9"

Imo 9429558

Bugsier-, Reederei- und Bergungs-Gesellschaft GmbH und Co. KG Hamburg

 

Robert Allen Ltd RAmparts 3200B - ASD Tug

 

Sanmar LTD - Typ Sanmar Esord

Baunummer : 37


 

Zurück zu Seite 1

 

Weiter zu Seite 3


 

Nächster Bauschritt ist die Front Winch, eine Rolls Royce-Brattvaag (FIN)
TW2000/500/AW24U2H

Nach einem Tag Arbeit steht die Winde doch schon gut da.
Der Motor macht bei 12 Volt Spannung ca 30-40 U/Min an der Trommel.
Untersetzung des Motors ist 1:150 bei 240U/Min auf Schnecke und Zahnrad die nochmal untersetzten um ca 1:60.
Kraft genug bei aussreichend Umdrehungen.


Die läuft also, weiter mit dem vorderen Schleppbock..........was fürn gefummel !!

Der vordere Schleppbock ist nach dem zweiten Versuch auch fertig.
Beim erstenmal war ich mit den Lötstellen nicht zufrieden und hab Alles neu gebaut.
Für die Bögen hab ich 10mm Fittings aus Kupfer verwendet. Die gibts im Baumarkt.
Alle Teile des Bocks wurden mit Flamme gelötet und dann von Hand geputzt.
Jetzt sieht er wie das Original aus und ich bin zufrieden.
Zur späteren Montage und zur Stabilität wurde auf dem Deck noch zwei kurze Röhren aufgelötet
  auf die der Bock dann geschoben wird.
Der kleine Scheinwerfer, der unter den Bügel kommt ist auch fertig aber der wird erst nach dem Lackieren montiert.

 

Weiter mit dem achteren Bock.....

Da ich auf die Pläne für die achtere Winde warte hab ich mich für den Bau des achteren Bitts und des Palfinger PK15500M Krans entschieden.
Der Bitt ist aus 10 mm Messingrohr mit einer Wandstärke von 1 mm und mit Flamme gelötet worden.
Die beiden Seilrollen sind aus 3 mm Messing und beweglich.

Der Palfinger PK15500M in 1:50 entstand auf der Basis eines Palfinger PK21502 der Fa. Conrad Modelle. Ich hab nur den Basiskran verwendet und alles andere aus Messing und Polystyrol gebaut. Es jetzt fehlt nur noch die graue Farbe und wenige Hydraulikleitungen. Die Beschriftung PK15500M und weitere kommen später als wasserschiebe Decals.

Trotz seiner Details und der doch kleinen Größe (siehe den Cent im Bild) ist er voll beweglich. Aber nur von Hand!

 

 Eigendlich wollte ich im Urlaub ja die Karmoy Pins bauen, aber leider fehlen mir da noch Komponenten.

Also hab ich mich an den Ausbau des Windenhauses, plus Kamine gemacht. Da hatt ich auch gut mit zu tun !!!

Allein die ganzen Hilfslinien für die Unterkonstruktion haben schon etwas Zeit gefordert. Soll ja Perfekt werden!

Da ich mit der achteren Winde und den Karmoy Pins noch nicht anfangen konnte, hab ich erstmal den Bugstrahler
inkl. 14 mm Messing vierblatt Kaplan Prop gebaut. Er ist aber ohne Funktion!
Wo ich doch schon beim löten war gings gleich mit den Lüfterlamellen für die beiden Kamine Weiter.
Die Messing L Winkel sind 1x2mm, und mit Flamme und Schablone gelötet.

Da das Wetter nicht so toll wurde wie erhoft um am See zu stehen, hab ich doch mal weiter gebaut.
Ich hatte extrem Probleme mit dem biegen kleiner Radien in Messingrohr.
Die Bögen wurden alle krumm oder quetschten sich weg.
Ich hab dann fertige Fittings aus Kupfer gefunden die mein Problem lösen.
Die Fittings gibts ab 3 - 8 mm beim Dampfmaschienen Händler.
So sehen alle Bögen gleich aus und ich kanns bequem ans MS Rohr löten.


Und wenn ich schon am Achterdeck bin dann doch auch gleich da weitermit den Umlenkrollen
und den Stahlschienen fürs spätere Holzdeck.

 

 

Die Plän fürdie Karmoy Pins sind da. Dann gehts hier also weiter!


 Fertig. Zwar noch ohne Drehfunktion aber das kommt noch!

Danke an www.Hartec.de für die Hilfe bei den 60° Messingteilen.Die hätt ich nie von Hand feilen können.


 

Zurück zu Seite 1

 

Weiter zu Seite 3


Besucherzaehler