Shoalbuster 2308

Hersteller FABIANS Modellwerft

1:50


Noch gibt es keine Vorlage für den Bausatz SHOALBUSTER 2308 von Fabians Modellwerft.

Da ich zur Zeit anderweitig beschäftigt bin liegt der Bausatz an zweiter Stelle.

Ich werde bei Zeiten aber weiterbauen. Dann wird eine Vorlage und ein Name nachgereicht.


 

Erste Bilder vom Bausatz.  Ein kurzer Baubericht folgen...

So hier nun dann erste Bilder vom Bausatz / Teilesatz des Shoalbusters 2609 von Fabians Modellwerft

 

ACHTUNG!
Es sind nicht alle benötigten Teile, zur Fertigstellung des Modells, im Bausatz vorhanden!

Das hier ist kein Schnellbaukasten und nichts für ungeübte im Hobby!

 

Es ist ein 3D gedruckter Teilesatz.


Einige Bauteile müssen noch in Handarbeit angepasst, geschliffen und  selbst gebaut werden.

Alles was gedruckt beiliegt ist in guter Qualität.

Lass Euch mal überraschen wie ich mit dem Bausatz zu recht komme und was draus wird.

 

Was ich dazu gekauft habe:

Zwei Bühler Motoren mit 3000 Umin bei 7,4V (Nein ich habe extra keine Brushless genommen!)

Zwei 2mm Wellen von PEBA (die noch gekürzt werden mussten)

Zwei 30mm Kort Propeller von PEBA

BEC und Empfänger von FlySky (werden nur wärend des Rohbaus verwendet)

Standart Mini Servo

Zwei Modellbau-Regler.de AS-12/15-RW damit die Motoren nicht pfeifen.

Ein Kettenmischer von Modellbau Regler

 3S 11,1V 8000mAh Lipo ( hatte ich noch)

 

Um mit etwas zu beginnen, hab ich mich mal mit den Selbstbau von Motorfundamenten / Motorhaltern befasst.

Hab mich  für 1,5mm GFK Platte entschieden.

Die werden später, wenn die Wellen mit starren Kupplungen verbunden sind, zusammen eingeharzt.
Das hält 100%ig und die Motoren sind leicht zu warten.

Der Rumpf wurde mit MARLEY Quellschweißkleber  für Kunststoffe verklebt.

Die gedruckten Kortdüsen wurden in den Vertiefungen im Rumpf, erst ausgerichtet und dann mit Epoxy eingeharzt. Beide PEBA Wellen sind gekürzt und zusätzlichen mit Abschmierrohren versehen. Die Distanzscheiben in den Kortdüsen und je eine starre Kupplung zwischen Welle und Motorwelle sorgen für exakte Ausrichtung wärend des einharzens. Wellen und Motorfundamente wurden mit PATTEX Hochfest 2K Epoxy verklebt. Die Ruderwellen sind aus 1.0mm Nirosta Stahl und die Koker aus 1,5mm Ms Rohr. Als Überwurf und zur besseren Halt im Rumpf sitzen je zwei 6 mm PS Rundprofile über den Kokern. Auch hier wurde alles mit PATTEX eingehartz.

Wellen, Ruder, Motoren usw. sind fertig verbaut.

Etwas Kabelkram anschließen und fertig, die erste Testlauf auf der Arbeitsplatte läuft gut.

Die Motoren sind extra leise, man hört nur das die Wellen noch nicht eingelaufen sind. Alles passt bestens zusammen.

Der Regelweg der Fahrtregler ist schön feinfühlig und die Motoren drehen sehr langsam wenn gewollt.

 

Der bau der Winde war diesmal recht simpel, da sie als Druckteil beiliegt musdste ich nur noch die Technik unterbringen.....
Sie läuft mit max 100 U/ min, geregelt  wird mit einem Thor 4 von CTI

 

Hier stoppt der Bau erstmal, da ich zur Zeit erst etwas anderes fertig bekommen muss.

Counter/Zähler